Programm & Tickets GRTN22

Die Geschichte der Waldbühne

Internationale Musikgrössen auf der Waldbühne ab 1977

Die legendäre und mittlerweile etablierte Waldbühne des Gurtenfestivals gab es schon 1977, als das Festival noch «International Folkfestival Gurten» hiess. Die Berner Konzertagentur «Music Service» übernahm das Gurtenfestival im Jahr 1991 nach einer vierjährigen Pause, da sich der damalige Verein aufgelöst hatte.
Das Festival wurde einer musikalischen Verjüngungskur unterzogen und von 1993 bis 1997 konnten auf der Waldbühne wahre Musikperlen entdeckt werden. Ben Harper bespielte die intime Bühne in seinen jungen Jahren sowie Keb Mo, Taj Mahal, Marla Glen, Jeff Buckley, Americia, Dr. John, Willy De Ville, Jimmy Cliff, Luka Bloom, Element Of Crime, Candy Dulfer und viele mehr. Infolge Umbauphase des Gurten-Hotels in den «Gurten – Park im Grünen» konnte die Waldbühne nicht mehr weiter betrieben werden.

Neulancierung der Waldbühne 2007

Im Jahr 2007 wurde die Waldbühne mit grossem Erfolg wieder lanciert, und zwar als Bühne für das immense Schweizer Musikschaffen. Das diesbezügliche Medienecho war riesig und sehr positiv.
18 Bands spielten 2007 auf der Waldbühne und wurden von DRS 3 (heute SRF 3) direkt übertragen. Die Fondation Suisa überreichte den Swiss-Newcomer-Award im Wert von CHF 5000.— an Pegasus, der dazumal jungen, aufstrebenden Band aus Biel im Rahmen einer Pressekonferenz im VIP-Zelt.

Online-Plattform waldbühne.ch im Jahr 2008

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Gurtenfestivals gingen die Verantwortlichen einen Schritt weiter und entwickelten die Online-Plattform waldbühne.ch. Ziel dieser Plattform war es, dass Bands und Publikum das Programm der Waldbühne aktiv mitbestimmen konnten. Schweizer Bands wurde auf diese Weise die Möglichkeit geboten, sich mit Foto, Beschrieb, Links, Songs und Videos auf der Plattform zu registrieren. Nach Registrationsschluss konnte das Publikum die Bands bewerten, indem sie pro Künstler zwischen einem und fünf Sterne verteilten.
Die vier Bands mit den meisten Sternen erhielten am Gurtenfestival 2008 einen Auftritt auf der Waldbühne — selbstverständlich gegen eine gebührende Gage! Die Resonanz auf dieses Projekt war überwältigend:
507 Bands haben sich registriert und 68'563 Bewertungen wurden abgegeben.

Start Contest & neuer Standort der Waldbühne

2009 wurde die Plattform waldbühne.ch weiterentwickelt, indem die Verantwortlichen des Gurtenfestivals ein Schweizer-Line-Up für die Waldbühne zusammenstellten. Vier Plätze in diesem Line-Up werden seither mittels des Waldbühne-Votings ermittelt.
Die Zuschauerkapazität der imposanten Waldbühne-Wiese beträgt rund 7'000 Personen.

Knapp 10 Jahre später, im Jahr 2018, wurde das Festivalgelände optimiert und neu ausgerichtet. Durch den neuen Standort gleich beim Danctent Soundgarden, unweit der früher dort angesiedelten Zeltbühne, hat die Waldbühne nochmals einiges an Aufmerksamkeit & Qualität gewonnen. Nun prominenter und zentraler im Festivalgelände integriert, ist die Bühne des Schweizer Musikschaffens jetzt auch während dem Festival dort, wo sie hingehört: Zentral und fest verankert in der DNA des Festivals.